ZU ZABOTA

816B9945-2-spiegelDaniel Zabota ist Dipl.-Betriebswirt (FH), Journalist
(Volontariat bei einer Tageszeitung) mit Management-
Qualitäten, PR-Fachmann, Sachbuchautor und Blogger
(zu diesem Blog – siehe unten).
Seine Spezialität sind Magazine – Fach- und Publikums-
magazine: konzipieren, realisieren, führen.
Das gilt für Printmedien und Events, aber auch digitale
Medien, Online-Magazine und Newsletter.

Er verfügt über einen großen Erfahrungsschatz,
den er bei diversen Tageszeitungen und Zeitschriften als
Volontär, Redakteur und Chefredakteur erworben hat.
(Kurze Vita zum Download: zabota-vita-2020-11)

Von Wirtschaft versteht er mehr als ihm lieb ist.
Der, niemals abgeschlossene, Lernprozess begann nach
dem Abitur mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann
in einem Holz verarbeitenden Betrieb.

Wichtig dz-2012-08-04-pass-da-cancian-2498mist ihm die Familie und
das Engagement für
die Katholische Kirche.

Fit hält er sich durch Bücher lesen und Mountainbike fahren.
Das obere Foto entstand im August 2012 während einer
Alpentour auf dem Pass da Cancian in 2498 m Höhe, das nächste im August 2015
auf dem 1491 m hohen M. Mottarone,
dann im August 2017 kurz vor dem 1912 m hohen Mont Ventoux und schließlich im September 2020 in Epfendorf bei Rottweil auf dem Weg von Baisingen nach Bodman am Bodensee (140 km, 1400 hm) – zum Vergrößern anklicken).

DSCN8266


ZU DIESEM BLOG

TischkanteVorab – warum ich blogge oder – warum dieser Blog:
Also: Stellen Sie sich einen Schreiner vor.
Der gerade einen schönen Tisch fertig hat.
Da stehen Sie nun. Der Schreiner und der Tisch.
Der Schreiner freut sich über seinen Tisch.
Schaut ihn an, fühlt die Oberfläche des Holzes…

Und nun stellen Sie sich einen Journalisten vor.
Er hat einen schönen Artikel fertig.
Und jetzt?
Verkaufen wäre gut, ist aber mit Tischen leichter
als mit journalistischen Beiträgen.
Also stellen wir ihn in ein Schaufenster.
Nicht anderes ist dieser Blog, ein Showroom
mit Arbeitsproben.
Und meine private Kolumne.

Weitere Gründe zu bloggen finden Sie hier.